Ratgeber

Montage-Einbau-Anleitung

Damit Sie auch viel Freude an Ihren neuen Türelementen haben werden, ist ein fachgerechter Einbau erforderlich. Die nachfolgende Montage-Anleitung hilft Ihnen dabei, Ihr Türelement Schritt für Schritt sogar selbstständig montieren zu können.

 

1. Das zusammengeschraubte Futter unter Berücksichtigung der Öffnungsrichtung ins Mauerloch stellen.

 

 

 

 

2. Das Querfutterteil links und rechts sowie von oben durch Holzklötze verkeilen und mittig ausrichten.

 

 

 

 

3. Zwei Holzspreizen genau auf Innenmaß des Türfutters zuschneiden und zwischen die senkrechten Längsfutterteile in Höhe des Schließbleches und des unteren Bandes klemmen und durch Holzklötze verkeilen. Oberfläche gegen Beschädigungen schützen.

 

 

4. Das Längsfutterteil an der Bandseite lotrecht und das Kopfstück waagerecht ausrichten. Bodenluft kann durch unterlegen oder abschneiden der Längsteile dem Bedarf angepaßt werden. Türblatt einhängen und durch schließen und öffnen die einwandfreie Funktion der Tür prüfen, ggf. durch nachsetzen der Keile korrigieren. 5. Das Längsfutterteil der Schloßseite muss parallel mit der Vorderkante des Türblattes verlaufen, evl. Zargenflucht zur Tür nachrichten.

 

6. Futter befestigen - durch schrauben, leimen oder schäumen. Beim schäumen  waagerechte Spreizen verwenden und punktuell schäumen.

 

 

7. Zusammengesezte Zierbekleidung an der Federrückseite oder Nute mit Silikon, Acryl oder Leim in Höhe der Spreizen versehen und gleichmäßig bis zum Anschlag einschieben. 8. Türblatt einhängen und eventuelle Korrekturen durch verstellen der Bänder vornehmen.

9. Zargen, die in Bädern und Räumen mit Fliesen, Steinzeug und Kunststoffböden montiert sind, können durch Wischwasser aufquellen. Um dieses zu verhindern, müssen die Zargen am Boden- und Wandanschluß mit Silikon dicht versiegelt werden.

 

Unsere Empfehlung:

Lagern Sie die Türen und Zargen ca. 3 Tage vor dem Einbau in den Räumen, in denen Sie eingebaut werden sollen. So kann sich das Material an die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit anpassen. Wir raten von einem Einbau in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit ab.

Pflege Ihrer vitaDOOR - Qualitätstür

Erhalten Sie die Freude an Ihrer Tür mit der richtigen Pflege. Nachfolgend erhalten Sie einige Tipps für den richtigen Umgang in Bezug auf die Reinigung und Pflege Ihrer Türelemente.

 

  • Türen sollten stets wie Möbelstücke behandelt werden. Verhindern Sie daher den Gebrauch von Aufklebern und Klebebändern, da Haftkleber und Lösemittel die Oberfläche angreift
  • Benutzen Sie ausschließlich ein weiches Tuch oder Fensterleder zum reinigen. Harte oder kratzige Schwämme und Lappen beschädigen die Oberfläche
  • Verzichten Sie auf scharfe Reiniger. Für normale Verschmutzngen ist ein leicht angefeuchtetes Tuch vollkommen ausreichend, Alternativ eine milde Seifenlauge
  • Für die Pflege  und zur Verstärkung des Ölungseffekts empfehlen wir das vitaDOOR-Reinigungsset

 

 

Zur Verstärkung des Ölungseffekts und zur Pflege der Oberfläche
Merkliste

Sie haben noch KEINE Tür in der Merkliste hinterlegt.